Aktuelles

12.11.2018

Martinsfest

Heute wurde an unserer Schule das Martinsfest gefeiert. Traditionsgemäß stand das Thema Heiliger Martin  und "Teilen"  heute in allen Klassen im Mittelpunkt. In der Frühstückspause teilten sich daher auch jeweils 2 Kinder einen Brezel.

Danach fand in der Kirche St. Joseph ein Gottesdienst statt, der von unseren Kindern und Lehrerinnen aktiv mitgestaltet wurde. Gegen 17 Uhr trafen sich alle Kinder, das Kollegium, Eltern und Gäste beim Martinsfeuer auf dem Schulhof. Von hier aus startete der Laternenzug durch den Stadtteil. St. Martin auf dem Pferd war natürlich mit dabei und führte den Laternenzug an. Beim abschließenden Treffen auf dem Schulhof präsentierten alle Kinder klassenweise ihre Laternen und gemeinsam wurdeb noch 2 Lieder gesungen. Zahlreiche Eltern sorgten mit Grillwürstchen und Glühwein für das leibliche Wohl.

Wir danken allen Eltern und Helfern, der Polizei und der Feuerwehr für die aktive Unterstützung.

12.10.2018

Nienhauser Parklauf

Es ist schon so etwas wie Tradition: Bevor wir in die Herbstferien starten macht sich die gesamte Schülerschaft plus ihren Lehrerinnen (außer den ersten Schuljahren) auf den Weg zum Nienhauser Park. Dort trefffen dann auch noch zahlreiche Eltern ein, die gemeinsam mit der jeweiligen Klasse einen Platz am Wegrand suchen. Viele andere Schulen beteiligen sich ebenfalls am Lauf, ein Rundkurs im Park. Nach dem Startschuss laufen alle Kinder 15 Minuten und versuchen dabei, nicht stehen zu bleiben. Es ist ein buntes Bild, da viele Kinder mit ihrem Schul-T-Shirt laufen und somit gut zu unterscheiden sind. Nach den 15 Minuten erhält jedes Kind noch eine Urkunde und wir verabschieden uns entweder schon hier voneinander und wünschen uns erholsame Ferien oder aber erst nach der gemeinsamen Ankunft wieder an der Schule.

19.09. - 21.09.2018

Klassenfahrt der 4b nach Haltern am See

19.09.18:

Morgens trafen wir uns alle am Essener Hauptbahnhof und fuhren mit dem Zug nach Haltern. Zum Glück hat uns Jonahs Vater das ganze Gepäck zur Jugendherberge gefahren und wir konnten mit einem kleinen Rucksack durch den Wald zur Jugendherberge laufen. Der Herbergsvater hat uns begrüßt und uns die wichtigsten Sachen und Regeln erklärt. Nach dem Mittagessen konnten wir dann in unsere Häuser. Wir waren nämlich nicht im großen Haupthaus, sondern im "Römerdorf" untergebracht. Das war toll. Jedes Haus bekam einen Schlüssel und einer musste der Schlüsselwart sein für sein Haus. Leider mussten wir jetzt selber unsere Betten beziehen. Das war gar nicht so einfach. Aber wir haben uns geholfen.

Dann sind wir in 3 Gruppen zur "Steverrallye" gestartet. Man musste Fragen beantworten und wurde dabei am Fluss Stever entlang durch eine Siedlung und den Wald geführt. Nach dem Abendessen haben wir gewartet, bis es dunkel wurde und haben eine Nachtwanderung gemacht. Die Kinder, die wollten, liefen eine kleine Strecke zu zweit ohne Taschenlampe den Weg entlang, bis sie bei unserer Lehrerin ankamen. Als wir wieder in unsere Häuser kamen, konnten wir endlich duschen. Wir haben dann noch was gespielt: UNO und UNO und UNO,... Um 22.00 Uhr war Nachtruhe - eigentlich!!!

20.09.18:

Das Frühstück war sehr lecker. Dann kam Oli, der mit uns in den Wald ging. Dort haben wir in kleinen Gruppen 5 Hütten gebaut. Am Ende musste jede Hütte 3 Tests bestehen: 1.) Alle Erbauer der Hütte mussten in die Hütte passen, 2.) Die Hütte musste "regendicht" sein (Oli schmiss 3 Tannenzapfen auf die Hütte und die durften nicht durchfallen.), 3.) Die Hütte musste den "Wildschweinangriff" überstehen (Oli schlug mit einem langen Ast 3x gegen die Hütte). Alle Hütten haben alle Tests bestanden! Es gab sogar eine Hütte mit "Parkett" und Lagerfeuer davor mit Sitzbänken und 2 Hütten hatten sogar eine Hausnummer! Dann haben wir die "Leichen", "Zombies" und "Vampire" des Waldes kennengelernt. Wenn du darüber mehr wissen willst, frag doch jemanden von uns! Jetzt kam das Spiel mit dem "Schwein Eberhardt". Die ganze Klasse spielte gegen Oli und musste Schwein Eberhardt klauen. Wir haben es zusammen geschafft, da wir uns eine gute Strategie überlegt haben.

Nach dem Mittagessen sollten wir eine Brücke bauen, wie sie sich Leonardo da Vinci ausgedacht hatte. Zuerst war es ganz schön schwierig, aber dann hatten wir zusammen gute Ideen. Dann spielten wir "Cross-Boccia" und konnten uns eigene Spielregeln überlegen. Nur Mädchen kamen in die Endrunde. Jetzt kam das lange Seil zum Einsatz: 2 Erwachsene drehten das Seil und wir mussten ohne einen Schlag Pause einzeln hintereinander durchlaufen. Wartete jemand zu lange, ging es wieder von vorne los. Dann wurde es in jeder Runde schwieriger. Als nächstes mussten wir zu zweit, dann zu fünft und zum Schluss mit der ganzen Klasse gleichzeitig durchlaufen. Wir haben alles geschafft! Zum Schluss spielten wir noch das "Waldmeisterspiel".

Am Abend mussten wir vor der Nachtruhe schon wieder unsere Taschen packen. Die Sachen passten irgendwie gar nicht mehr alle rein!

21.09.18

Nach dem Frühstück mussten die Zimmer leer sein und gefegt. Wir konnten noch etwas spielen und machten uns dann auf den Weg zum Bahnhof. Plötzlich gab es starken Wind und es fing sehr feste an zu regnen. Wir kamen pitschenass am Bahnhof an. Zum Glück war es im Zug nicht mehr kalt und in Essen warteten schon unsere Eltern.

verschiedene Schüler der Klasse 4b

14.09.2018

Besuch der Ausstellung " Das Zeitalter der Kohle"

Auch die 4b hat an einer Führung durch die Ausstellung teilgenommen. Einige Kinder berichten hier von ihren Eindrücken.

Wir, die Klasse 4b, waren in der und auf der Kokerei Zollverein. Wir haben viel gesehen und gehört. Sehr gut fand ich die Bahn. Es passten nicht alle in einen Wagen. Als wir losfuhren dachte ich, wir rasen gleich rückwärts runter. Das taten wir aber nicht. Es gibt so viele tolle Sachen da.

Lee-Ann

Als wir drinnen waren haben wir zuerst die Bilder von den Kohlenarbeitern gesehen. Dann waren wir auf dem Dach. Da war eine schöne Aussicht.

Jan

Die schönste Sache war für mich das mit dem Kohlebrocken. Daran fand ich gut, dass der Kohlebrocken 7 Tonnen wiegt. Er gläzt so schön und der Kohlebrocken ist aus Baumfarnen entstanden ist, die schon vor 300 Millionen Jahren gab.

Lars

Als wir auf der Kokerei Zollverein waren sind wir mit einer Standseilbahn nach oben aufs Dach gefahren. Von dort hatten wir einen tollen Ausblick auf andere Zechen. Dann sind wir wieder reingegangen und haben uns Pflanzen angeschaut. Das fand ich toll.

Jonah

Am Freitag war ich mit meiner Klasse bei der Kokerei Zollverein. Die Fahrt mit der Seilbahn hat mir viel Spaß gemacht, erst recht, weil ein fröhliches Lied im Hintergrund lief. Das Lied hieß: "Glück auf, der Steiger kommt". Später haben wir eine Schüppe gesehen Der Stern war wunderschön und ich fand ihn cool, weil er aus Kohlenstaub war. Der Tag hat mir richtig Spaß gemacht.

Emily

Wir haben am Freitag mit unserer Klasse eine Ausstellung in der Kokerei in Essen besucht. Am besten hat mir der dunkle Stern gefallen. Der Stern war sehr groß und hat schön geglänzt. Die Führung war sehr interessant und ich habe eine Menge gelernt.

Ivana

Der Stern hat mir am besten gefallen. Er war riesengroß und hat schön geglitzert. Ich hätte nicht gedacht, dass das alles nur Kohle war. Er hing an der Decke und war von einem besonderen Künstler.

Lorena

Ich fand es schön mit der Kohlenkunst, weil der Stern so groß war und so schön geschimmert hat. Und ich fand sehr schön, dass Kohle das Leben so bunt macht. Die Wand war 6 m hoch und 6 m breit und es war alles so schön nach Farben geordnet.

Ceylin

Das Auto und die Fische waren cool. Das Auto war sehr alt. Das Auto hatte 3 Kronen an der Haube.

Jason

05.09.2018

Glück auf, Giraffenklasse!

Am 5.September gingen wir bei bestem Wetter zur Zeche Zollverein, um die Ausstellung „Das Zeitalter der Kohle“ zu besuchen. Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es mit der Standseilbahn hinauf zur Ausstellungsebene. Zunächst hatten wir dort einen atemberaubenden Ausblick. Dort sahen wir Bilder und kleine Filme des Kohleabbaus, aber auch Originalteile, die im Bergbau verwendet wurden. Wir waren beeindruckt! 2018 ist Schicht im Schacht und die letzte Zeche wird geschlossen. Mit dem Ende des Steinkohlebergbaus endet auch ein wichtiges Zeitalter. Ich bin froh, dass die Giraffenklasse sich bei diesem Ausflug noch einmal intensiv mit dem Thema beschäftigen konnte und einen guten, authentischen Einblick bekommen hat.

Ein Dank auch an die begleitenden Eltern.

J.Aßmann

Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 22.9.2018 von 9 bis 11 Uhr findet unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt. Kinder und deren Eltern, die im Oktober zur Schulanmeldung müssen, sind herzlich eingeladen sich am Samstag zu informieren. Sie können sich die Räumlichkeiten an beiden Schulstandorten: Heinrich-Lersch Str. 40 und Distelbeckhof 128a ansehen, Unterrichtsmaterialien der verschiedenen Fächer ansehen und ausprobieren, mit den Lehrerinnen ins Gespräch kommen, können Informationen zur Schulanmeldung durch die Schulleitung Frau Ennemann erhalten und sich über die Arbeit in der Betreuung " Offener Ganztag" und "8-1" informieren.
Wir freuen uns Sie am Samstag begrüßen zu können.

 

30.8.2018

Einschulungsfeier

Am Donnerstag haben wir 78 Mädchen und Jungen an unserer Zollvereinschule neu begrüßen dürfen. Um 9 Uhr begann die Einschulungsfeier in der Kirche St. Joseph mit einem Wortgottesdienst und Kindersegnung. Danach fand der 2. Teil der Einschulungsfeier auf dem Schulhof bei recht schönem Wetter statt. Die Kinder der 3. Klassen begrüßten die Erstklässler und deren Familien mit den Liedern " Auf der Lauer auf der Mauer..." " Hab's ne Tante in Marokko..." und " alle Kinder lernen lesen....". Frau Klingenberger, Frau Paraguya und Frau Oberem mit Frau Richters begrüßten jeweils die Kinder der einzelnen Klasse. Dann ging es für die Kinder zur ersten Stunde in die Löwen-, Bären- und Delfine- Klasse, während die Eltern und Verwandte bei Kaffee und Kuchen auf dem Schulhof warteten. Nach dem Unterricht sind alle Kinder glücklich zu den Eltern und Verwandten zurückgekehrt.
 

29.08.2018

Eine Sammlung aller wichtigen Formulare finden Sie hier.

29.08.2018

Die Beiträge des Schuljahres 2017/2018 finden Sie im Archiv.

29.08.2018

Liebe Eltern,

die Schule hat wieder begonnen. 320 Schülerinnen und Schüler lernen in diesem Schuljahr an der Zollvereinschule.
Zu Beginn des Schuljahres dürfen wir neu Frau Klingenberger, die die Klasse 1a Löwen- Klasse als Klassenlehrerin übernommen hat und Herrn Chakarov als Musiklehrer im Kollegium begrüßen. Zudem versuchen wir über eine Ausschreibung zum 1.11.18 eine neue Lehrkraft zur Unterstützung unseres Kollegiums für die Schule zu gewinnen.
Von Frau Vogtmeier müssen wir uns zu Beginn des Schuljahres am 5.9.18 verabschieden. Sie war über ihre Pension hinaus noch weiter mit halber Stundenzahl an unserer Schule tätig. Wir danken Frau Vogtmeier für ihre langjährige, qualifizierte und engagierte Arbeit und wünschen ihr alles Gute für ihren weiteren Weg.

© 2018 Zollvereinschule Essen