2012/2013

19.07.2013

Das Schuljahr neigt sich dem Ende.

Nachdem wir uns in einem feierlichen Gottesdienst von den Kindern unserer  4. Klassen verabschiedet haben, möchten wir uns auf diesem Wege für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken und hoffen, dass sie sich im nächsten Schuljahr so fortsetzt.

Der 1. Schultag für die Kinder der neuen 2., 3. und 4. Schuljahre ist Mittwoch der 04.09.2013. Der Unterricht findet von 8.15 bis 11.25 Uhr statt. An diesem Tag erhalten Ihre Kinder ihre Bücher und den Stundenpan für das neue Schuljahr.

Die Kinder des neuen 1. Schuljahres treffen sich am 05.09.2013 um 9.00 Uhr zu einem Einschulungsgottesdienst in der Kirche St. Joseph.

Nach dem Gottesdienst begrüßen unsere Kinder unsere "Neuen" auf dem Schulhof.

Anschließend findet die erste Unterrichtsstunde statt, die gegen 11.25 Uhr beendet ist.

Die Räume des Offenen Ganztages werden in den beiden letzten Ferientagen eingerichtet. Um evtl. unvorhersehbare Probleme vor dem Beginn beheben zu können, starten wir hier mit Beginn der ersten vollen Schulwoche - also am 9. September.

Wir wünschen allen Eltern und Kindern schöne und erholsame Ferien.

17.07.2013

Über ihre Klassenfahrt nach Norden-Norddeich berichten Miguel und Joel aus der Klasse 3a.

Wir waren mit den Klassen 3a und 3b in der Jugendherberge in Norden-Norddeich.

Hier war es richtig schön: Riesige Spielplätze, ein großes Schwimmbad und eine schöne Stadt.

Wir sind auch mit dem Schiff nach Norderney gefahren. Dort waren wir auch am Strand.

Am nächsten Tag haben wir eine Norddeichrally gemacht und wir haben gegrillt.

Die Zimmer in der Jugendherberge waren ziemlich cool mit ganz gemütlichen Betten. Das Essen in der Jugendherberge war auch ganz toll. Es gab ein Buffet. Hinter der Jugendherberge war ein großes Klettergerüst. Da ist jeder hochgeklettert.

Ganz toll waren die Spaziergänge am Meer. Uns gefielen die großen Muscheln, Krebse, Quallen und Wattwürmer. Wir durften sogar ins Wasser. Bei der Wattwanderung hat uns die Wattführerin verschiedene Muscheln, Krabben und Seesterne gezeigt und sie hat viel über das Watt erzählt.

Uns hat die Zeit in Norddeich sehr gut gefallen.

P.S.: Fotos sind noch bei den Eltern. Vielleicht können uns einige Fotos für die Homepage zur Verfügung gestellt werden? Bitte digital an Herrn Stelmaszyk. Danke.

Die Klasse 3c war ebenfalls in Norden-Norddeich.

Fabian Kolodziej berichtet:

Am Montag, 08.07.13 fuhren wir mit dem Zug nach Norddeich.

Vom Bahnhof liefen wir zur Jugendherberge und bezogen unsere Zimmer, sie sahen toll aus. Dann gingen wir in den Speisesaal, dort gab es ein leckeres Abendessen. Anschließend gingen wir zum Strand. Es war kein Wasser da, nur Sand. Den Sand nennt man Watt.

Am Dienstag fuhren wir mit dem Schiff nach Norderney. Wir konnten an Deck gehen, da sahen wir einen Seehund auf einer Sandbank. Auf Norderney gingen wir am Strand entlang und sammelten viele Muscheln. Wir sahen auch viele Quallen. Endlich kamen wir an einem Spielplatz an. Da konnten wir rutschen, klettern und schaukeln. Wir gingen auch ins Meer, das Wasser war kalt. Danach gingen wir zurück zum Hafen. Unterwegs bekamen wir ein Eis. Wir fuhren wieder mit dem Schiff nach Norddeich zurück.

Abends spielten wir noch draußen an der Jugendherberge.

Am Mittwoch gingen wir in einen Irrgarten und mussten dort 20 Fragen beantworten und dabei noch den richtigen Weg finden.

Nachmittags machten wir mit unserer Wattführerin Runa eine Wattwanderung. Runa zeigte uns viele Muscheln, grub einen Wattwurm aus und erklärte uns, welche Kleintiere in einem Wassertropfen sind. Zum Schluss spülten wir uns alle unsere schmutzigen Füße in einem Wasserkübel ab.

Am Donnerstagmorgen besuchten wir die Seehundstation. Eine Frau erklärte uns viele Dinge über die Seehunde. Danach schauten wir uns die Fütterung der jungen Seehunde in der Aufzuchtstation an. Nun kauften sich viele Kinder in dem Geschäft ein Andenken. Am Nachmittag gingen wir noch einmal zum Strand. Drei Mädchen gingen noch einmal baden, wir anderen bauten Burgen, spielten Fußball, kletterten oder spielten Volleyball. Vor dem Abendessen machten wir noch eine kleine Rallye, bei der wir viele Fragen beantworten mussten. Zum Abendessen grillten wir. Danach mussten wir unsere Koffer einpacken und fuhren am Freitag nach dem Frühstück mit dem Zug nach Hause.

Das war eine tolle Klassenfahrt!

 

16.07.2013

Kinder helfen Kindern

Unter diesem Motto hatte die Klasse 3b an einem Vormittag unter Anleitung eines Mitarbeiters des Deutschen Roten Kreuzes Maßnahmen aus der Ersten Hilfe gelernt.

Nach einer Einführung konnten die Kinder viele Maßnahmen praktisch üben wie z.B.: den Fingerkuppenverband, das Anlegen einer Kopfhaube und den Handverband mit einem Dreiecktuch.

Auch Notfallsituationen, Gefahrenquellen und die zu treffenden Maßahmen wurden besprochen.

So konnten unsere Kinder spielerisch den Umgang mit Notfallsituationen erlernen und Freude am Helfen entdecken.

16.06.2013

Schulfest

Als sich gegen 14 Uhr nach einem heftigen Schauer strahlender Sonnenschein einstellte, begann unser Schulfest mit der Eurovisionshymne, vorgetragen von unserer Blockflötengruppe. Unsere JeKi Gruppen spielten im Orchester Kunterbunt und zeigten, dass sie ihre Instrumente bereits nach kurzer Lernzeit perfekt beherrschen. Abgerundet wurde die Einführung zu unserem Schulfest von einer Gruppe, die spanische Tänze zeigte.

 

Jetzt konnten unsere Kinder ihr Geschick bei den zahlreichen Spielen unter Beweis stellen, was ein Teil der nachfolgenden Fotos zeigt.

Gleich ob beim Dosenwerfen, Torwandschießen, Holzschuhlaufen, Kricket, Boccia, schnellen Durchkriechen des Eurotunnels, Gummistiefelweitwurf, Eishockeyspiel, Skilaufen, Kühemelken oder Erklimmen von aufeinander zu stapelnden Kisten: Unsere Kinder erwiesen sich als wahre Künstler.

 

Unsere JeKi Gruppen glänzten noch zweimal bei kurzen Konzerten, in denen sie ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellten.

 

Für das leibliche Wohl sorgten unsere Eltern. Sie grillten Würstchen, boten Getränke, Kuchen und Salate an. Ein gemütlich eingerichtetes Cafe und ein Biergarten luden zum Verweilen ein.

 

Kurz: Unser Schulfest war ein toller Erfolg.

 

Ich danke allen Eltern, die uns durch zahlreiche Spenden und ihren aktiven Einsatz unterstützt haben. Ebenso danke ich der Feuerwehr, die trotz starker Belastung (sie fuhr am gleichen Tag wieder nach Magdeburg, um den Flutopfern zu helfen) präsent war.

Nicht zu vergessen ist unser Hausmeister, Herr Schneider, der wie immer allgegenwärtig war und half, wo immer es nötig war.

Ganz besonders danke ich meinen Kolleginnen, die in unzähligen Stunden schon lange vor diesem Schulfest mit den Vorbereitungen begonnen hatten und so den Grundstein für diesen Erfolg gelegt haben.

 

Hermann Stelmaszyk

 

07.06.2013

Nachdem unser Sportfest wegen des schlechten Wetters um eine Woche verschoben wurde, konnten unsere Kinder heute bei strahlendem Sonnenschein endlich mit guten Leistungen im Dreikampf glänzen.

Die gesamte Veranstaltung verlief dank der sehr guten Vorbereitung von Frau Oberem, dem Einsatz des gesamten Kollegiums und der Hilfe vieler Eltern wie gewohnt reibungslos.

Dafür danke ich ganz herzlich.

Hier nun der Bericht von Frau Oberem:

Sportfest an der Zollvereinschule

Heute fand auf dem Sportplatz an der Meerbruchstraße bei strahlendem Sonnenschein unser diesjähriges Sportfest statt. Nach der Begrüßung aller Sportler und Eltern durch Herrn Stelmaszyk begannen die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Schuljahre mit den Wettkämpfen im 50 m Sprint, Weitsprung, Wurf und im Ausdauerlauf. Dabei liefen die Erstklässler 400m, die Zweitklässler - Mädchen 800 m und die Zweitklässler -Jungen 1000 m. Ab 10 Uhr waren dann die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Schuljahre mit ihren Wettkämpfen an der Reihe. Sie absolvierten ebenfalls die vier Leichtathletikdisziplinen. Alle Kinder zeigten viel Spaß, sportlichen Ehrgeiz sowie gute Leistungen und wurden durch die vielen Zuschauer lautstark unterstützt. Am Montag erhalten die Kinder je nach erreichter Punktzahl eine Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunde. Spannend wird es noch einmal, wenn die Jahrgangsbesten aus allen Klassen ermittelt sind und in einer kleinen Feier am 25.06.13 besonders geehrt werden.

 

M. Oberem

05.06.2013

Offener Ganztag

Am 13.06.2013 findet um 19.30 Uhr im Pavillon ein Informationsabend für alle Eltern statt, die ihr Kind für den Offenen Ganztag angemeldet haben.

Frau Bohl, unsere Erzieherin, wird ebenfalls anwesend sein und über den Tagesablauf informieren.

Selbstverständlich stehen wir auch für die Beantwortung offener Fragen zur Verfügung.

04.06.2013

Abschlussfeier der Pippi Langstrumpf Klasse 4c

Unsere Abschlussfeier war am 29. Mai 2013 beim KSV Rothe Mühle in Essen. Kinder, die das Schwimmabzeichen in Bronze hatten, durften Kanu fahren. Die anderen konnten in der Zwischenzeit an einem hohen Baum klettern, Fußball, Verstecken und noch vieles mehr spielen. Das Klettern hat großen Spaß gemacht. Als wir Kinder alle einmal geklettert waren, beschlossen wir, dass unserer Lehrerin Frau Nitsch es auch einmal versuchen sollte. Zuerst war sie misstrauisch, da sie nicht die richtigen Schuhe anhatte. Aber als ihr eine Mutter Turnschuhe geliehen hat, ist sie doch geklettert. Als die Kanufahrer zurück waren, durften sie es auch einmal probieren. Wir anderen sind dann sogar mit verbunden Augen geklettert. Das hat großen Spaß gemacht. Um 15.00 Uhr kam ein Eiswagen und Frau Nitsch spendierte uns ein Eis. Gegen 16.00 Uhr kamen dann die Eltern und es wurde der Grill angemacht. Es gab Würstchen, Hähnchen und ganz viele Salate. Zwischendurch haben wir den Eltern ein kleines Programm mit Liedern und Sketchen vorgeführt. Das Wetter passte zwar nicht, aber es hat trotzdem großen Spaß gemacht.

Natalie

 

Unsere Abschlussfeier war sehr schön. Wir konnten ab dem Schwimmabzeichen in Bronze Kanu fahren. Insgesamt sind 10 Kinder in zwei großen Booten gefahren und Jan in einem Einer vorneweg. Unser Kanu war ein Mädchenboot. Insgesamt sind wir etwa 90 Minuten gefahren. Alle hatten viel Spaß. Wir sind zur Schleuse gepaddelt und haben dort angelegt. Dann nahmen wir den Notfallkoffer raus und liefen einen Steinweg bis zu einem schönen Ausblick nach oben. Dort haben wir uns die Wassefälle angesehen. Alle sollten ein paar Steine aufheben und mitnehmen. Bevor wir wieder weitergefahren sind, durften wir sie ins Wasser werfen. Auf dem Rückweg konnten wir uns von der Strömung ein bisschen treiben lassen. Bevor wir wieder ausgestiegen sind, haben wir viele Wildgänse gesehen. Zum Schluss haben wir noch Würstchen und Fleisch vom Grill gegessen. Unsere Abschlussfeier am KSV Rohe Mühle war sehr schön.

Jana

04.06.2013

Unsere Klassenfahrt nach Ratingen vom 15.5.-17.5.2013

Klasse 2c

Am Mittwoch, den 15.5.2013, sind wir morgens mit dem Reisebus nach Ratingen gefahren. Als wir dort angekommen waren, brachten wir zuerst unsere Taschen in den Keller. Weil wir nicht sofort auf unsere Zimmer konnten, haben wir uns die Umgebung angesehen. Dann haben einige Fußball, Fangen oder was anderes gespielt (Seil springen). Als es anfing zu regnen, konnten wir endlich auf unsere Zimmer. Einige Mütter haben uns geholfen, die Betten zu beziehen. Dann haben wir angefangen, unsere Taschen auszupacken. Frau Klipper holte uns danach zum Mittagessen ab. Nach dem Essen haben wir Frank kennen gelernt, der uns beigebracht hat, was man in der Natur so alles machen kann. Zuerst haben wir Ranger gespielt. Alle mussten sich ein Tier ausdenken, was es wirklich gibt, und, wenn Frank was sagte, was zu dem Tier passte, musste man losrennen und man durfte sich nicht fangen lassen.

Am Abend haben wir Fledermaus und Mücke gespielt. Danach kam die Nachtwanderung. Wir sind in den Wald gegangen und haben eine Mutprobe gemacht. Da waren Elektrokerzen im Wald, die zeigten einen Weg und den mussten wir alleine mit einem Abstand von 30 Sekunden entlang laufen. Frank stand am Ziel und hat auf uns gewartet. Als alle da waren, sind wir zusammen weiter gelaufen und haben dann einen Kreis gebildet. Frank hat alle Lichter bis auf eins ausgemacht und hat dann die Kerze weiter gereicht und die Person, die die Kerze hatte, musste sagen, wie ihr der Lichtergang gefallen hatte. Dann sind wir zurück zur Jugendherberge gegangen. Auf unseren Zimmern durften wir uns noch leise unterhalten oder wir sollten schlafen.

Das war unser erster Tag in Ratingen!

Am nächsten Tag sind wir um 7.45 Uhr aufgestanden. Wir haben uns umgezogen und sind zum Frühstück gegangen. Danach haben wir uns die Zähne geputzt und haben auf Frank gewartet, das er uns abholt. Als wir dann rausgegangen sind, haben wir Teams gebildet. Dann haben wir eine Liste bekommen, wo Sachen drauf standen, die wir sammeln mussten. Als wir alles gesammelt hatten, haben wir daraus etwas gebaut und mussten uns eine Geschichte ausdenken. Nachmittags sind wir nochmal in den Zauberwald gegangen. Wir haben die „Vorfahren von Ratingen“ gespielt. Da gab es einen Kaufmann, eine Fee, einen Gnom und eine Hexe. Man konnte drei Dinge mit den Zauberwesen gegen eine Karte tauschen (eine Nuss, eine Bohne und eine Erbse). Außerdem gab es zwei Waldschrate. Und wenn die uns gefangen hatten, mussten wir unsere Gegenstände abgeben. Falls wir nichts hatten, mussten unsere Partner uns frei kaufen. Dann sind wir zurück zur Jugendherberge gegangen und haben Abendbrot gegessen. Danach fand im Aufenthaltsraum eine Pyjamaparty statt. Dort haben wir die „Reise nach Jerusalem“ und „Stopptanz“ gespielt. Außerdem haben wir Musik gehört und getanzt. Vor der Party haben wir natürlich noch unsere Koffer gepackt.

Das war unser zweiter Tag in Ratingen!

Am dritten Tag sind wir wieder früh aufgestanden, haben uns angezogen und sind Frühstücken gegangen. Nach dem Frühstück durften wir draußen spielen. Als Frau Klipper uns holte, um die Koffer aus dem Keller zu holen, mussten wir uns aufstellen und warten, bis wir in den Bus einsteigen durften. Endlich fuhren wir nach Hause und unsere Eltern warteten an der Schule auf uns.

Das war unsere Klassenfahrt nach Ratingen!

Fabienne, 2c

03.06.2013

Die Klassenfahrt vom 15.05. bis 17.05.2013 

Wir, die Klasse 2a, sind in die Jugendherberge nach Ratingen gefahren. Die Fahrt hat ca. 45 Minuten gedauert. Als erstes haben wir die Zimmer fertig gemacht. Dann haben wir Bogenschießen gemacht und Amulette gebastelt. Abends haben wir eine Nachtwanderung gemacht und wir durften einen Lichtergang im Wald alleine ablaufen.

Am nächsten Tag hatte ich Geburtstag. Wir haben ein Robin-Hood-Dorf gebaut und dort ein Händlerspiel gespielt. Am Nachmittag haben wir ein Robin-Hood-Quiz gespielt. Wir haben auch die „Pest“ gespielt.

Das Essen hat gut geschmeckt. Die Klassenfahrt war von Mittwoch bis Freitag. Die Betreuer waren Fr. Deja, Fr. Steigerwald und Herr Berger.

Ich fand die Klassenfahrt schön und cool, ich werde sie nie vergessen.

Jan St., 2a

 

Unsere Klassenfahrt nach Ratingen

Am Mittwoch, den 15. Mai ging es endlich los. Wir fuhren mit dem Bus zur Jugendherberge Ratingen. Als wir dort ankamen, mussten wir noch bis 11.45 Uhr warten, weil die Zimmer noch nicht sauber waren. Dann hatten wir noch bis 12 Uhr Zeit, den Koffer auszupacken. Danach gab es Mittagessen, Gulasch mit Reis. Nachmittags haben wir gemeinsam mit der Betreuerin Lisa Kennenlern-Spiele gespielt und gelernt, mit Pfeil und Bogen zu schießen. Wir haben auch noch Amulette aus Kokosnussschalen gebastelt. Danach durften wir noch spielen. Nach dem Abendessen, als es schon dunkel war, haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Da haben wir „Fledermaus und Motte“ gespielt. Dann durften wir unseren Mut beweisen, indem wir im Dunkeln alleine durch einen Lichtergang laufen sollten. Das hat echt Spaß gemacht!

Zurück von der Nachtwanderung sind wir müde ins Bett gefallen.

Sophie Sch., 2a

24.05.2013

Klasse 2b auf Klassenfahrt in der JH Ratingen

Vom 15. - 17.05.2013 waren wir in der Jugendherberge in Ratingen. Es hat zwar nur geregnet, aber wir waren trotzdem den ganzen Tag im Wald und haben viel entdeckt und gespielt. Das Schönste und Spannenste war die Mutprobe bei der Nachtwanderung. Man konnte alleine oder zu zweit einen Weg mit kleinen Lichtern entlang gehen. Am Ende wartete ein Erwachsener und alle waren stolz, es geschafft zu haben.

Wir haben "Kunstwerke" aus gesammeltem Material für Dinos gebaut, Hütten aus Holz, und wir haben viele Tiere entdeckt, die auf dem Waldboden leben. In Dosenlupen konnten wir sie uns vergrößert anschauen und man konnte viele Einzelheiten vom Körper erkennen.

24.05.2013

Wir, die Klasse 3a, haben einen Ausflug zum Rathaus und zum Dom gemacht. Im Rathaus hatten wir eine Führung. Man hat uns viele interessante Dinge gezeigt und uns viel von dem Rathaus erzählt. Von der 22. Etage des Rathauses kann man fast die ganze Stadt sehen. Danach waren wir im Dom und hatten eine Führung durch den Domschatz. Da haben wir auch viel über die Geschichte der Stadt Essen gehört und der Schatz selbst ist ganz toll. Da will ich bald mit meinen Eltern nochmal hin! Der Ausflug war insgesamt sehr informativ und hat uns gut gefallen.

Damien Blankenhagen

08.05.2013

Klasse 4a im Bergbaumuseum

Am 8.4.2013 machten wir uns früh am Morgen auf den Weg zum Deutschen Bergbau-Museum in Bochum. Kurz nachdem wir herein gegangen waren, mussten wir wegen Feueralarm wieder raus, da in der Schweißerei etwas brannte. Als die Feuerwehr klargestellt hatte, dass keine Gefahr bestand, nahmen wir an einem Workshop zum Thema Kohle teil. Anschließend fuhren wir ins Bergwerk ein, wo uns viele Maschinen erklärt wurden. Manche schaltete unsere Leiterin sogar ein und eine durften wir selber betätigen. Danach fuhren wir auf den Förderturm. Von dort hatten wir eine super Aussicht, die viele von uns genießen konnten. Wieder unten, sahen wir uns in einer Ausstellungshalle um. Für die Museumsrallye blieb leider keine Zeit mehr Zum Abschluss kauften wir im Shop noch eine Erinnerung und fuhren dann zurück.

Noah Nikolas Jennert

06.05.2013

Liebe Kommunionkinder,

lange habt ihr euch auf diesen Tag der Ersten Heiligen Kommunion vorbereitet. Am Himmelfahrtstag ist es nun endlich soweit.

Die Schulleitung und alle Lehrerinnen der Zollvereinschule wünschen euch und euren Eltern eine schöne Feier und viel Freude mit euren Gästen.

02.05.2013

Frau Schneider hat ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Sie hat unsere Schule verlassen.

Für ihre Zukunft wünschen wir ihr viel Erfolg und alles Gute.

Frau Allmann hat heute ihren Dienst als Lehramtsanwärterin an unserer Schule angetreten.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

30.04.2013

Am Dienstag, den 30.04.13 waren wir im Bergbaumuseum Bochum. Zuerst sind wir nach unten in den Schacht eingefahren und haben uns von Herrn Degner alles erklären lassen. Wir durften dort sogar einige Maschinen bedienen. Das war echt cool. Anschließend sind wir ganz nach oben gefahren und haben draußen vom Förderturm aus den Blick über das Ruhrgebiet genossen. Wir konnten die Schalke-Arena und das Essener Rathaus sehen. Danach haben wir in einem Workshop viel Interessantes über die Kohle gelernt und erfahren, wie sie entstanden ist. Zum Schluss durften wir noch in Kleingruppen das Bergbaumuseum ein wenig erkunden. Leider blieb dabei für die Rallye kaum noch Zeit.

Klasse 4c

15.04.2013

Besuch des Essener Doms und des Rathauses

Am 11.04.13 war ich mit der Tigerklasse 3c im Essener Dom und im Rathaus. Herr Teuber, so hieß der Mann, der uns durch den Dom führte, war sehr nett zu uns. Er zeigte uns das Highlight des Tages: die goldene Madonna. Dann schauten wir uns auch ihre Krone, den siebenarmigen Leuchter, natürlich auch die Schutzpatrone Cosmas und Damian, das Schwert des ehemaligen Kaisers Otto und ein sehr schönes Kreuz an. Nach der Führung im Dom waren wir im Rathaus. Dort besichtigten  wir den Ratssaal und waren im 23. Stock. Von dort oben konnten wir ganz Essen sehen. Wir veranstalteten auch ein Wettrennen: Wer gewinnt? Aufzug oder Treppenhaus? Natürlich waren die Kinder, die den Aufzug nahmen, schneller unten als die Kinder, die durch das Treppenhaus bis ins Erdgeschoss liefen. Nachdem wir gegen 13 Uhr wieder an der Haltestelle waren, wo wir losgefahren waren, waren alle Kinder glücklich und zufrieden. Ich wette, dass sie den Ausflug nie wieder vergessen werden.

Kim Siebert, 3c

15.04.2013

Schule von acht bis eins und Offener Ganztag

Das Anmeldeverfahren für unsere Betreuungsprojekte Schule von acht bis eins und offene Ganztagsgrundschule beginnt jetzt.

Alle Eltern wurden angschrieben.

Bitte beachten Sie die Anmeldefristen.

Wichtig für die Anmeldung zum Offenen Ganztag:

Mit dem Anmeldeformular muss die unterschriebene Satzungsergänzung abgegeben werden. Denken Sie bitte auch an den Dauerauftrag für das Mittagessen.

Der 1. Betreuungstag für den Offenen Ganztag ist der 9.9.2013.

Anmeldeformulare erhalten Sie hier (bitte auf das Wort klicken):

Schule von acht bis eins: Anmeldeformular, Satzung

Offene Ganztagsschule: Anmeldeformular, Satzung, Satzungsergänzung

08.04.2013

In den Osterferien wurden weite Teile unseres Schulhofes neu asphaltiert.
Wegen des kalten Wetters kam es zu Verzögerungen.
Leider reichte das Geld nicht aus, den gesamten Schulhof neu zu teeren. Aber die Bereiche, in denen unsere Kinder spielen, wurden erneuert. Unfallgefahren (Löcher, Wurzelaufbrüche, hochstehende Steine) wurden beseitigt. Der Schmutzeintrag ins Gebäude wird dadurch sicher merklich verringert, was sich positiv auf die Sauberkeit und das gesamte Erscheinungsbild der Schule auswirkt. Die Arbeiten werden heute abgeschlossen, so dass unseren Kindern ab morgen ein schöner, sauberer, neuer Schulhof zum gefahrlosen Spielen zur Verfügung steht.
Wir danken der Stadt Essen (Immobilienwirtschaft und Tiefbauamt) und den Mitarbeitern der Firma Stolte für die gute Zusammenarbeit.

18.03.2013

Deutsches Sportabzeichen

Im vergangenen Kalenderjahr erwarben viele Kinder der Zollvereinschule das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Dazu gehörten Schwimmen sowie die Grundtechniken der Leichtathletik: Laufen, Springen und Werfen. Für die erfolgreiche Teilnahme am Sportabzeichenwettbewerb 2012 erhielt die Zollvereinschule nun eine Urkunde des Essener Sportbundes.

15.03.2013

Bolivientag

Am heutigen Bolivientag haben alle Kinder der Schule sich mit dem Land Bolivien in Südamerika beschäftigt. In jeder Klassenstufe lagen die Schwerpunkte auf einem anderen Gebiet. Aber das wichtigste Thema waren zuerst unsere neuen Patenkinder: Wie heißen sie? Wo und wie leben sie? Was machen sie gerne?

Im Schulgebäude besuchten die Klassen auch eine Ausstellung mit typischen handwerklichen Produkten, Gebrauchsgegenständen und Musikinstrumenten.

Die Fotos gewähren einen weiteren Einblick in die Aktivitäten dieses Tages. Weitere Informationen finden Sie hier.

06.03.2013

Mathematikwettbewerb der Essener Grundschulen

Gratulation an alle Essener Mathe-Cracks! Die Gewinner des 15. Mathematikwettbewerbs Essener Grundschulen wurden am 6.3.13 im Rathaus von Bürgermeister Franz-Josef Britz ausgezeichnet.
Bereits vor Weihnachten hatten sich 35 Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der Zollvereinschule für die 2. Runde des Wettbewerbs qualifiziert, der am 19.01.13 in der BMV-Schule stattfand. Insgesamt nahmen an dieser Runde 682 Schülerinnen und Schüler aus Essen teil – ein Rekord! Marie Tornau und Julian Eckart aus der 3c lösten die kniffligen Aufgaben erfolgreich, wurden in einer Feierstunde im Rathaus zusammen mit 83 anderen Preisträgern geehrt und erhielten einen Preis. Darüber hinaus haben sie sich für die Landesrunde am 30. April qualifiziert.
Wir drücken ihnen die Daumen und wünschen viel Erfolg!

27.02.2013

Radfahrprüfung bestanden

Im Rahmen der Verkehrserziehung unserer Kinder fand heute die abschließende Radfahrprüfung statt.

Mütter und Väter hatten zuvor alle Mängel an den Rädern beseitigt, die zu fahrende Strecke wurde im Sachunterricht ausführlich mit den Kindern besprochen, mehrfach abgegangen, wobei auf Gefahrenstellen besonders hingewiesen wurde. Das richtige Verhalten im Straßenverkehr wurde intensiv geübt.

Nach den Probefahrten erfolgte eine Analyse und eine ausführliche Besprechung, so dass unsere Kinder optimal auf die Prüfungsfahrt vorbereitet waren.

Wir danken allen Eltern, die unsere Kinder während der Probe- und Prüfungsfahrten bei Eiseskälte unterstützt haben.

Ganz besonders danken wir dem Leiter der Jugendverkehrsschule Herrn Tonscheidt und Herrn Bornemann von der Wache Katernberg, die unsere Kinder während der gesamten vier Grundschuljahre mit großem Engagement bei der Verkehrsausbildung begleitet haben.

Selbstverständlich haben alle Kinder die Radfahrprüfung bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!               

25.02.2013

Unsere Lehramtsanwärterin Frau Schneider hat heute ihre Zweite Staatsprüfung bestanden.

Wir freuen uns mit ihr und gratulieren ganz herzlich.

Frau Schneider wird unser Kollegium noch bis Ende April unterstützen.

Die beiden Ausbildungslehrerinnen Frau Mank und Frau Paraguya begleiteten Frau Schneider während ihrer Ausbildung mit Rat und Tat.

Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

21.02.2013

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass unsere Schule mit Beginn des neuen Schuljahres Offene Ganztagsgrundschule wird.

Es werden 2 Gruppen mit insgesamt 50 Plätzen eingerichtet.

Sobald die Planung abgeschlossen ist, werden wir alle Eltern anschreiben und das Anmeldeverfahren beginnen.

Bis dahin bitten wir von Anfragen abzusehen.

20.02.2013

Schwimmwettkampf

Am Mittwoch, 20.02.13 fand der alljährliche Schwimmwettkampf der 87 Essener Grundschulen im Hauptbad statt.  Die Zollvereinschule startete mit Leonie Rosendahl, Oliver Malyschkin, Jacqueline Ertmer, India Fröhlich, Hannah Schrooten, Cedric Jäger, Anna Deja und Seline Ludwig im Vorlauf der 8 x 25 m Rückenstaffel und belegte hier den 3. Platz. Im spannenden Endlauf starteten Leonie Rosendahl, Oliver Malyschkin, Jacqueline Ertmer, Fabian Kolodziej, Hannah Schrooten Benjamin Eichmann, Anna Deja und Marie Tornau. Sie belegten einen guten 4. Platz. Herzlichen Dank an die Kinder, die trotz Grippewelle  für die Zollvereinschule geschwommen sind.

08.02.2013

Helau!   Alaaf!   Wir feiern Karneval ...

08.02.2013

Heute erhielten wir vom Schulamt die Erlaubnis mitzuteilen, dass alle Kinder, die für das neue Schuljahr angemeldet wurden, aufgenommen werden können.

Die schriftliche Benachrichtigung erhalten die Eltern in den nächsten Tagen.

Wir wünschen unseren künftigen Schulneulingen einen frohen Schulbeginn und hoffen auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule.

 

06.02.2013

Wegen der extremen Wetterverhältnisse ist es den Eltern heute freigestellt, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Heutige Fehlzeiten gelten als entschuldigt.

Der Unterricht findet  statt.

Die für heute Abend geplante Schulpflegschaftssitzung fällt aus.

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

06.02.2013

Frau Wolframm hat unsere Schule verlassen.

Wir danken ihr für die geleistete Arbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

01.02.2013

Leider verlässt Frau Fuhlrott zum Ende des Schulhalbjahres unsere Schule, weil ihr Vertrag ausläuft.

Wir danken ihr ganz herzlich für die geleistete Arbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

12.01.2013

Unsere neue Homepage ist fertig und geht heute online.

20.12.2012

Advent

Zeit der Besinnung und der Einkehr.

Zeit zum Innehalten und Genießen.

Zeit mit einem guten Buch im Warmen zu sitzen,

eine Kerze anzuzünden

und ab und zu aus dem Fenster

zu schauen.

 

Nachdem unsere Kinder durch das Adventssingen, Backen von Weihnachtsplätzchen, den Familiensonntag und nicht zuletzt durch unsere Adventsfeier in der Kirche auf das Weihnachtsfest eingestimmt wurden, wünschen auch wir Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, viele schöne, gemeinsame Stunden mit Ihren Kindern und zum neuen Jahr alles erdenklich Gute.

Für die umfangreiche Unterstützung unterschiedlichster Art danken wir ganz herzlich und hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Mit herzlichen Grüßen

das Kollegium der Zollvereinschule

18.12.2012

Impressionen von unserer Weihnachtsfeier

18.12.2012

In eigener Sache

Vier Einbrüche in 2 Wochen, der 3. Hausmeister in diesem Monat:

Liebe Eltern, Sie können sich sicher vorstellen, dass dies die Schulleitung stark beansprucht und den Schulbetrieb belastet.

Schäden mussten erkannt und aufgenommen werden. Die Schadenbeseitigung erfolgt nicht automatisch. Sie muss veranlasst werden und kostet viel Zeit.

Unzählige Telefonate wurden geführt, zahlreiche Berichte wurden geschrieben.

Noch sind nicht alle Schäden beseitigt; Gestohlenes ist noch nicht ersetzt und wird auch nicht vollständig ersetzt. Die Schule bleibt auf einem Teil der Schäden und Kosten sitzen.

Der 3. Hausmeister – das bedeutet:

Zunächst einmal muss beantragt werden, dass überhaupt ein Hausmeister an unsere Schule kommt.

Die Hausmeister müssen eingewiesen werden, was zeitintensiv ist.

Unser jetziger Hausmeister, Herr Schachtschabel, kommt von der RGE (Reinigungsgesellschaft Essen), Abteilung Sicherheit. Er ist für die Tätigkeit als Schulhausmeister nicht ausgebildet.

Heute stellte sich der 4. neue Hausmeister vor. Er tritt seinen Dienst ab dem 02.01.2013 an. Auch er ist nicht als Schulhausmeister ausgebildet.

Bleibt noch „Danke“ zu sagen.

Danke an die unbekannte Mitbürgerin bzw. den unbekannten Mitbürger, die/der die Polizei beim letzten Einbruchsversuch angerufen hat, was zur Festnahme von 4 Personen führte und einen erneuten Einbruch verhinderte.

Wir hoffen, dass sich die Lage nun endlich beruhigt und wir wieder zum gewohnten Schulalltag zurückkehren können.

Wir wünschen uns keine weiteren Einbrüche und Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Hermann Stelmaszyk

16.12.2012

Familiensonntag

Am 16.12. fand im bis auf den letzten Platz besetzten Pfarrheim der Gemeinde St. Joseph in Katernberg der Familiensonntag statt.

Eingeladen hatte der Familiensonntagskreis. Nach einem gemeinsamen Frühstück führte Herr Kohlhase durch das Programm, das von den Kindern unserer 4. Klassen gestaltet wurde.

So sahen wir einen Lichtertanz, erfuhren, dass die Adventskranzkerzen darum stritten, in welcher Reihenfolge sie angezündet werden sollen und hörten, dass die Weihnachtsmaus für das Verschwinden vieler Weihnachtsplätzchen verantwortlich war.

Natürlich fehlte die Weihnachtsgeschichte nicht. Sie wurde mit dem musikalischen Krippenspiel „Auf einmal ist uns der Himmel so nah“ von unseren Kindern nachgespielt.

Die Flötengruppe trug professionell zahlreiche Lieder vor und begleitete uns – die gesamte „Sonntagsfamilie“ – beim Singen verschiedener Weihnachtslieder.

Anschließend nahmen alle Familien am Gottesdienst zum 3. Advent teil.

Ich danke den Kolleginnen Frau Hecker, Frau Urbig, Frau Nitsch und Frau Wolframm für ihr großes Engagement, unseren Kindern für ihr fleißiges Üben und den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Familiensonntagskreises für die überaus gastfreundschaftliche Aufnahme und Bewirtung.

 

Hermann Stelmaszyk

14.12.2012

Weihnachtsbäckerei

Die nachfolgenden Fotos wurden mit einem Handy gemacht; deshalb die geringe Bildqualität.

Von viel besserer, hochwertiger Qualität indes waren die Plätzchen, die von unseren Kindern mit Begeisterung und Eifer und mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern und Lehrerinnen gebacken wurden.

Im ganzen Haus duftet es seit vielen Tagen nach leckerem Weihnachtsgebäck.

Viele Kinder konnten so eine Tüte gut gefüllt mit selbst gebackenen Plätzchen als Weihnachtsgeschenk mit nach Hause nehmen.

Wir danken allen Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung.

03.12.2012

Adventssingen

An jedem Montag im Advent findet im Foyer unserer Schule das traditionelle Adventssingen statt. Unsere Kinder tragen Gedichte zur Adventszeit vor. Vorweihnachtliche Lieder werden mit und ohne instrumentale Begleitung in kleinen Gruppen oder im Chor von allen Kindern gesungen. So werden unsere Kinder auf die Adventszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.

20.11.2012

Für die Eltern der Klassen 4:

Unsere Informationsveranstatung zum Übergang in die weiterführenden Schulen fand am 20.11.12 statt. 

Die weiterführenden Schulen bieten diverse Informationsveranstaltungen an.  Es folgt eine Übersicht. 

  • 06.11.12,19 Uhr: Informationsabend  der bischöflichen Sekundarschule am Stoppenberg
  • 21.11.12, 19 Uhr: Informationsabend am Burggymnasium
  • 01.12.12, 10-13 Uhr: Tag der offenen Tür an der Elsa Brandström Realschule
  • 5.12.12, 19-21 Uhr: Informationsabend an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule
  • 08.12.12: Tag der offenen Tür an der Franz-Dinnendahl-Realschule
  • 12.12.12, 13:30-16 Uhr: Nachmittag der offenen Tür an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule
  • 23.01.13, 19:30 Uhr: Informationsabend an der Elsa Brandström Realschule

Bitte beachten Sie auch die Tagespresse.

19.11.2012

Schulanmeldung

Am 14. und 15. November fanden die Anmeldungen für unsere neuen Schulanfänger statt.

Das Verfahren ist noch nicht endgültig abgeschlossen.

Nach dem jetzigen Stand sind keine Abweisungen notwendig.

Die endgültige Aufnahmebestätigung erhalten Sie, sobald uns das Schulamt die Erlaubnis erteilt, diese zu versenden.

Hier noch einmal als Übersicht wie es weiter geht:

Schulärztliche Untersuchung (das Gesundheitsamt teilt Ihnen den Untersuchungstermin rechtzeitig mit)

Im Mai/Juni 2013 finden statt:

- Schnupperstunde

- Kennenlernnachmittag

- Elternabend

Informationen dazu erhalten Sie über die Kindertagesstätten oder direkt von uns per Post.

1. Schultag ist der 05. September 2013.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie beim 1. Elternabend, der vor den Sommerferien stattfindet.

Wir danken allen Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen.

13.11.2012

Zollvereinschule sagt: „Danke!“

Die Eltern der Klasse 2a konnten vor den Herbstferien den Klassenraum ihrer Kinder renovieren. Die Stadt Essen verfügte leider nicht über die notwendigen finanziellen Mittel.

Davon erfuhr die KAB in Katernberg. Sie unterstützte uns und übergab dem Schulleiter beim Martinsfest einen Umschlag mit 150,00 €, den er gerne an die Klasse weitergab.

Wir danken der KAB, vertreten durch Herrn Scholz, ganz herzlich.

Nachtrag zu "Schlamperjan" - Ein Musical für Kinder:

Am 5.11.2012 sahen unsere Kinder das Musical „Das Schlamperjan“ von Elke Pop. Dieses Musical ist ein Beitrag zur Gewaltprävention.

Durch eine großzügige Spende der AWO, Ortsverein Katernberg, war es unserer Schule möglich, den Besuch zu finanzieren.

Dafür danken wir Ihnen ganz herzlich.

08.11.2012

St. Martin

Schon früh am Morgen banden zahlreiche fleißige Eltern Bänder um jeden einzelnen Brezel für unsere Kinder.

In der Frühstückspause wurden traditionell die Brezeln in den Klassen von unseren Kindern geteilt. Es gab nämlich nur halb so viele Brezeln wie Kinder in der Klasse sind. So lernen unsere Kinder das Teilen im Sinne von Sankt Martin.

Anschließend gingen unsere Kinder in die Kirche, wo in einem Gottesdienst an Sankt Martin erinnert wurde.

Kinder der Klasse 4 c führten unter Leitung von Frau Nitsch eine moderne Martingeschichte auf. Hierbei gelang es ihnen, die Botschaft Martins in die heutige Zeit zu übertragen. Kinder schenkten einem armen Bettler ein Schokocroissant.

Um 17.00 Uhr traf sich unsere Schulgemeinde mit zahlreichen Gästen auf dem Schulhof. Von hier startete der traditionelle Martinszug: Allen voran Martin auf seinem Pferd. Beim Singen der bekannten Martinslieder unterstützten uns die Bläser des Leibniz Gymnasiums.

Mit Würstchen, Glühwein, Kinderpunsch und anderen Getränken sorgten Eltern für unser Wohlergehen.

Ganz besonders danken wir der Polizei, Feuerwehr, Bläsergruppe des Leibniz Gymnasiums, Frau Hundacker mit ihrem Pferd und den vielen, vielen Eltern. Ohne den selbstlosen Einsatz dieser zahlreichen Helfer wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen.

05.11.2012

"Schlamper-Jan" - Ein Musical für Kinder

Von Elke Pop stammt das Musical „Schlamper-Jan“, das am 5.11. in unserer Schule aufgeführt wurde.

Drei ältere Jugendliche, die sich die Killerbande nennen, bedrohen den Grundschüler Jan. Sie schüchtern ihn ein und stehlen ihm viele Sachen wie z.B. einen Schalke Fußball mit dem Autogramm von Manuel Neuer, sein Handy, seine neue Jacke, seine Schuhe. Außerdem erpressen sie Geld von ihm, das Jan seiner Mutter stiehlt.

Weil Jan aus Angst seiner Mutter sagt, dass er seine Sachen vergessen oder verloren hat, glaubt sie, dass Jan nachlässig, schlampig mit seinen Sachen umgeht. Sie schimpft mit Jan.

Als einige Mädchen zufällig beobachten wie Jan erneut von der Bande angegriffen wird, wenden sie sich an den Schulleiter, der die Polizei einschaltet.

Der Rektor und die Polizei hören den verzweifelten Jungen zu, gewinnen sein Vertrauen und nehmen ihm seine Sorgen.

Die Killerbande wird verhaftet.

Glücklicherweise gibt es an unserer Schule keine Jugendgewalt. Dennoch ist sehr wichtig, den Kindern zu vermitteln, dass sie sich an ihre Eltern oder an andere vertraute Personen wie z. B. Lehrer oder die Polizei wenden können, wenn ihnen so etwas widerfährt.

Für unsere Kinder war diese Aufführung besonders gut nachvollziehbar, weil die ihnen bekannten Polizisten der Katernberger Wache und Frau Hecker, die Klassenlehrerin der Klasse 4a, tragende Rollen spielten.

Gewaltprävention gehört zu den wichtigen Aufgabenbereichen unserer Schule. Unser Streitschlichterprogramm und die Ausbildung vieler Kinder unserer 4. Schuljahre zu Streitschlichtern, die in den Pausen bei aufkommenden Streitereien eingreifen, hat sich bewährt.

Wir danken allen Akteuren, die somit auch unsere Arbeit unterstützen.

31.10.2012

In der Zeit vom 29.10. bis zum 31.10. erhielten wir Besuch vom Zahnmobil.

Frau Rückwald, eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes, erklärte unseren Kindern warum es so wichtig ist, die Zähne richtig und regelmäßig zu putzen. Sie erklärte auch, welche Nahrungsmittel für unsere Zähne gut sind und welche unseren Zähnen schaden können.

Unsere Kinder werden so sensibilisiert, darauf zu achten, dass ihre Zähne gesund bleiben. Dies ist besonders wichtig, weil die Milchzähne weitestgehend durch bleibende Zähne ersetzt sind. Im Rahmen der Gesundheitserziehung, die im Sachunterricht stattfindet, ist dies ein wichtiger Beitrag zur Prävention.

Anschließend gingen unsere Kinder in kleinen Gruppen ins Zahnmobil. Dort erhielten sie alle eine Zahnbürste, Zahnpasta und einen Zahnbecher. Dann hieß es: Zähneputzen und dabei alles beachten, was vorher in der Klasse besprochen wurde. Mit strahlend weißen Zähnen ging es dann wieder zurück in die Klasse.

29.10.2012

Heute fand der Informationsabend für alle Eltern statt, die ihr Kind im nächsten Monat für das Schuljahr 2013/2014 anmelden müssen.

29.10.2012

Heute war das DFB-Mobil zu Gast in der Zollvereinschule. Die Klasse 4b hatte das Glück, gemeinsam mit zwei Trainern des DFB zwei Schulstunden lang trainieren zu dürfen. Dabei stand das Spielen und Bewegen mit und ohne Ball im Vordergrund. Alle Kinder waren sehr motiviert und mit viel Spaß bei der Sache. Insbesondere die Mädchen, deren Erwartungshaltung in Bezug auf 1 ½ Stunden Fußball erst mal skeptisch bis negativ war, stellten erstaunt fest, dass Fußball auch gemeinsam mit den Jungs eine tolle Sache sein kann. Die Zeit verging wie im Flug und nach einem gemeinsamen Gruppenfoto mussten wir das DFB-Mobil leider schon wieder verabschieden. Die Sportlehrerinnen unserer Schule konnten sich im Anschluss noch mit dem Trainer des DFB über verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten und Kooperationen zwischen Fußballvereinen in unserem Stadtteil und unserer Schule austauschen.

24.10.2012

Heute hat unser Kollegium an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen.

So ist gewährleistet, dass unseren Kindern in Notsituationen schnell und fachgerecht geholfen wird.

23.10.2012

Unsere Spielegarage, in der die Spiele für die Pausengestaltung lagern, wurde heute mit allen Spielsachen unseren Kindern übergeben. In den Klassen und auf den Fluren wird somit kein wertvoller Platz mehr durch Spielekisten blockiert. Neu angeschafft wurden u.a. Seilchen, Tischtennisschläger und -bälle, Tandem-Laufbretter, Bälle, Stelzen, Laufdosen, Pedalos, Balancierbretter und die langersehnten mobilen Fußballtore.

Außerdem installierte Frau Urbig in der Garage ein übersichtliches Ordnungssystem. Sie wies die Kinder der 4. Klassen und auch das Kollegium ein. Das erleichtert den Kindern unserer 4. Klassen, die die Ausleihe der Spielsachen übernommen haben, die Arbeit. Die notwendigen finanziellen Mittel beschafften unsere Kinder zum Teil selbst, indem sie beim Sponsorenlauf vor fast einem Jahr unermüdlich Runde um Runde liefen.

Weitere Mittel stellte unser Förderverein zur Verfügung, dem wir hiermit ganz herzlich danken.

Weil unsere Kinder sehr viel Spaß mit den neuen Spielsachen hatten und weil sie möglichst viel ausprobieren wollten, haben wir aus diesem besonderen Anlass die Pause um eine Unterrichtsstunde verlängert, was von unseren Kindern dankbar angenommen wurde.

Auf den Fotos ist ein Teil der neuen Spielsachen zu sehen.

28.09.2012

Ein Krankenwagen für Litembo

Dank der Sternsingeraktion im kommenden Jahr bekommt das Krankenhaus von Litembo, einer Stadt in Tansania, einen Krankenwagen gespendet.

Warum das so bitter nötig ist, hat Barbara Ester, die Fahrerin des Wagens, unseren Kindern der 3. Klassen am Freitag, den 28.09.2012, mithilfe eines Gesundheitsparcours deutlich gemacht. Auch den Original-Krankenwagen haben wir besichtigt und ein paar Worte Kisuaheli konnten wir ebenfalls lernen. Viele Kinder waren nach der Aktion hoch motiviert, im Januar an der Sternsingeraktion teilzunehmen. Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ können auch wir so einen weiteren Beitrag leisten, den Ärmsten auf der Welt ein wenig das Leben zu erleichtern.

24.09.2012

Pastor Laubrock steht unserer Schule leider nicht mehr zur Verfügung. Wir danken ihm für die geleistete Arbeit und seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute.

Als Nachfolger begrüßen wir ganz herzlich Pastor Linden. Er wird ab dem 2.10.2012 den Schulgottesdienst für unsere Kinder durchführen und anschließend den Religionsunterricht in unseren 3. Klassen erteilen.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Endlich Eislaufen!

Am 11.09.12 fuhren die Klassen 3c und 4c voller Erwartung zum Eislauftraining. Leider mussten sie enttäuscht und unverrichteter Dinge wieder zurückfahren, da es im Keller der Eissporthalle einen Kabelbrand gab und die Feuerwehr die Eishalle zum Training leider nicht frei geben konnte. Aber in der darauf folgenden Woche am 18.09.12 war es endlich soweit: Das Eislauftraining konnte jetzt erfolgreich starten. Die Klasse 3c von Frau Oberem war zum ersten Mal in der Eissporthalle und hatte mit ihrer Trainerin bei den ersten Übungen auf dem Eis viel Spaß. Für die Klasse 4c begann bereits die zweite Trainingseinheit, sodass sie mit ihrem Trainer schon anspruchsvollere Übungen durchführen konnte. Wie die Bilder zeigen freuen sich alle schon auf die noch verbleibenden zwei Trainingseinheiten am 25.09.12 und 02.10.12.

Auch die 4a war beim Eislaufen!

07.09.2012

Schule von 8 bis 1

Seit Beginn des neuen Schuljahres gibt es an unserer Schule die Betreuungsform „Schule von 8 bis 1“. Hierbei handelt es sich um ein Angebot zur verlässlichen Betreuung in der Zeit von 8.15 Uhr bis 13.40 Uhr.

Unsere Erzieherin, Frau Krause-Patuto hat zu diesem Zweck einen Klassenraum des Pavillons mit viel Erfahrung, kreativen Ideen und großem Engagement zum Betreuungsraum umgestaltet.

Nun lassen die hier angemeldeten Kinder nach ihrem Unterrichtsende bis maximal 13.40 Uhr den Schultag in freundlicher Atmosphäre ausklingen: es gibt einen Kicker, einen Bauteppich, verschiedene Spiele für jede Altersgruppe, ein Puppenhaus und wechselnde kreative Angebote. Darüber hinaus lädt eine gemütliche Matratzenecke zum Lesen, Ausruhen oder einfach nur zum Plaudern und Beisammensein ein. Natürlich können die Kinder auch auf dem Schulhof spielen und toben.

Klassenfahrt der 4b nach Norddeich vom 27. – 31.8.2012

Am 27.8.12 ging es endlich morgens um 8.45Uhr vom Gelsenkirchener HBF Richtung Norddeich los. 5 Tage Klassenfahrt lagen vor uns und für manche Kinder war es das erste Mal, dass sie so lange von zu Hause weg sein würden. Doch im Gepäck hatten wir viel Neugierde und auch eine große Schachtel Heimwehbonbons J, so dass wir mit viel Vorfreude und schnell trocknenden Abschiedstränchen bei dem einen oder anderen im Zug saßen. Nach 3 ½ Stunden Fahrt rollerten wir mit unseren Trolleys vom Bahnhof Norddeich Mole Richtung Jugendherberge. Wir hatten die Sonne auf unserer Seite, so dass wir schnell die Zimmer bezogen und frisch eingecremt Richtung Strand starteten, um dort mit Sandburgen bauen, Fußballspielen, Lehrer verbuddeln und Klettern den ersten Tag zu genießen.

Direkt am zweiten Tag hieß es „früh aufstehen“, denn wir wollten mit einer frühen Fähre Richtung Norderney starten, um von der weißen Düne aus nach einem langen Strandspaziergang mit vielen interessanten Fundstücken endlich in die Nordsee springen zu können. Den Abend ließen wir an unserer Jugendherberge mit Grillen und Spielen auf dem tollen Jugendherbergsgelände ausklingen.

Auch die folgenden Tage brachten viele besondere Ereignisse und Erlebnisse mit sich. Als Stranddetektive untersuchten wir den Wattboden und lernten eine Menge über die Wattbewohner.
Ein besonderes Highlight war der Besuch der Seehundaufzuchtstation und die süßen kleinen Heuler entlockten nicht nur den Kindern viele „Aaahhs“ und „Ooohhs“.

Nach 5 erlebnisreichen Tagen, die uns als Klasse noch ein Stück aneinander näher gebracht haben und von denen wir noch lange erzählen werden, ging es wieder Richtung Heimat und die Wiedersehensfreude am Bahnhof war besonders schön.

23.08.2012

Einschulungstag

Unsere neuen Erstklässler wurden in einem Gottesdienst von Herrn Pastor Laubrock auf das Schulleben eingestimmt. Anschließend wünschte er ihnen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt und segnete jedes einzelne Kind.

Auf dem Schulhof wurden dann unsere Schulneulinge vom Schulleiter, zahlreichen Lehrerinnen und den Kinder unserer 3. Schuljahre mit lustigen Informationen zum ABC und mit einem englischen Lied begrüßt. Anschließend führten die Klassenlehrerinnen unsere „Neuen“ in ihren Klassenraum, wo bereits die erste Unterrichtsstunde stattfand.

Ganz besonders danken wir der Schulpflegschaft und Herrn Diekert für die freundliche Unterstützung bei unserer Einschulungsfeier.

Die drei neuen 1. Schuljahre mit ihren Lehrerinnen vor dem Haupteingang unserer Schule

22.08.2012

Der neue Terminplan ist fertig.

Er kann hier bzw. unter Termine abgerufen werden.

22.08.2012

1. Schultag

Am Mittwoch, den 22.08.2012 beginnt das neue Schuljahr.

Wir begrüßen alle Schülerinnen und Schüler unserer zweiten, dritten und vierten Klassen ganz herzlich. Der Unterricht findet wie geplant von 8.15 Uhr bis 11.25 Uhr statt.

Unsere neuen Erstklässler begrüßen wir am Donnerstag (23.08.2012) um 9.00 Uhr im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der Kirche St. Joseph.

Anschließend heißen die Kinder unserer 3. Schuljahre unsere Schulanfänger auf dem Schulhof herzlich willkommen.

Danach findet die erste Unterrichtsstunde in der Schule statt.

Währenddessen haben die Eltern die Möglichkeit, sich im Pavillon bei einer Tasse Kaffee näher kennenzulernen.

Um 11.25 Uhr endet die Unterrichtsstunde.

Die Eltern können Ihre Kinder dann ausnahmsweise direkt am Klassenraum abholen und sich von den aufregenden Erlebnissen des ersten Schultags berichten lassen.

An allen anderen Tagen nehmen Sie Ihre Kinder bitte am Schulhoftor in Empfang.

Wir wünschen allen Kindern einen erfolgreichen Start in das neue Schuljahr.

© 2019 Zollvereinschule Essen